Der Charme des Stadtviertels ist zum einen geprägt durch die Architektur der Gründerzeit, die sich unter anderem durch Parzellierung, Erker sowie Kleinteiligkeit auszeichnet, und zum anderen durch die Vielfalt der Bewohner sowie eine lebendige Kunst- und Kulturszene. Mit dem Schillerquartier ist es dem Architekturbüro Schrammen Architekten BDA gelungen, ein Konzept zu entwickeln, das den historischen Charakter des Gründerzeitviertels bewahrt und das Miteinander der Bewohner fördert. Ziel ist es, dem Stadtteil eine Identität zu geben und Räume der Begegnung zu schaffen.

Die neue Architektur

Die neue Architektur greift Merkmale der Gründerzeithäuser auf und übersetzt sie in eine moderne Sprache. Die Parzellierung der Gebäude erzeugt eine dichtgestaffelte vertikale Gliederung, die den Größen der vorhandenen Häuser entspricht, so dass ein einheitliches Gesamtbild entsteht. Es gibt keine durchgehende und in der Höhe durchgängige Bebauung. Alle Gebäude haben in der Höhe diverse Versprünge, die sich in die Umgebung einfügen.

Architektur-Analogien der Gründerzeit

Architektur-Analogien der Gründerzeit
Erfahren Sie mehr über die Bauphasen des Schillerquartiers